Rock im WiWU – 35 jähriges Jubiläum mit Local Hazards

Kleine Bühne – großartige Stimmung!

Die über 100 Besucher im Wirtschaftswunder brachten die Wuppertaler Kultlocation in der Wiesenstraße nicht nur an ihre Kapazitätsgrenzen sondern stimmungs- und temperaturtechnisch gewissermaßen zum Überkochen.

Die Band zeigte sich gewohnt spielfreudig und feuerte zwei anderthalbstündige Sets bester Live-Musik ab. Darunter fanden viele britische Rock-Hymnen, wie Queens „I want it all“ , Totos „Hold the Line“  oder John Lennons „Come together“, den Weg auf die kleine, aber feine Bühne. Das besondere Momentum der Band besteht, neben der anspruchsvollen und authentischen Live-Performance der Songs, in der großen Vielfalt an vorgetragenen Stilrichtungen, wie auch einige der Zuhörer im Anschluss anerkennend zurückmeldeten. Ob Dire Straits, AMK, Grönemeyer, Die Ärzte, Daft Punk, Clapton oder Kings of Leon  –  „Da war für jeden was dabei!“ , resümierte Besucher Ben K. und schlug gleichzeit eine Namensänderung in „Shuffle Hazards“ vor. Soweit wird die Band zwar nicht gehen, aber für den Herbst ist die Arbeit an einem neuen Set für 2019 geplant.

(se/pe)

Facebook
YouTube